Zum Inhalt springen

Route

Die Strecke des Greffelründsche ist ein bunter Mix aus Waldwegen, Trails, asphaltierten und geschotterten Radwegen, Kleingärten, Parks und Feldwegen. Straßen und Ampeln werden vermieden.

Die Route ist etwa 303 km lang und hat etwa 2.000 Höhenmeter.

Fahrbar mit Cyclocrosser, Gravelbike, aber auch mit MTB.

Abschnitt 1 – 111 km / 1.000 Höhenmeter / 17 Stadtteile

Nach dem Start an der Ignatz-Bubis-Brücke in Sachsenhausen-Nord geht es zunächst dribdebach am Main entlang an Niederrad vorbei Richtung Westen. In Schwanheim wird der Fluss überquert, Griesheim durchquert und entlang des Gutleut- und Bahnhofsviertels geht es zurück Richtung Innenstadt. Dort wird kurz die “neue” Altstadt besichtigt, bevor es weitergeht Richtung Industriegebiet in Ostend. Nach einem kurzen Abstecher nach Offenbach südlich des Mains, geht es über Fechenheim in den Riederwald und anschließend nach Bornheim. Es geht kurz durch den Günthersburgpark in Nordend, danach geht’s weiter über Seckbach, den Lohrberg und nach Bergen-Enkheim, in’s Enkheimer Ried und den Berger Hang hinauf. Nach einer Schleife über die Hohe Straße geht es Richtung Bad Vilbel, von dort aus über Preungesheim und Berkersheim zurück nach Bad Vilbel, wo der erste Abschnitt an der Nidda endet.

Abschnitt 2 – 101 km / 600 Höhenmeter / 18 Stadtteile

Von Bad Vilbel aus geht es kurz die Nidda entlang, dann über Massenheim dem Erlenbach folgend, durch Nieder-Erlenbach, Ober-Erlenbach, dann dem Eschbach folgend über Nieder-Eschbach und Harheim zurück an die Nidda. Nächste Station ist Bonames, es geht durch die Siedlung Ben-Gurion-Ring in einer Schleife an Ober-Eschbach vorbei Richtung Kalbach-Riedberg. Nach einem kurzen Wiedersehen mit der Nidda auf Stadtteilgebiet von Eschersheim und Frankfurter Berg geht es erneut über den Riedberg nach Niederursel. Nach einer Schleife über die Felder geht es an Praunheim vorbei erneut nach Niederursel, durch Heddernheim in den Niddapark. An Kleingärten vorbei und durch den Grüneburgpark geht es Westend-Nord vorbei. Weiter geht’s durch Bockenheim, Hausen und Rödelheim, in den Biegwald und durch den Rebstockpark. Nach einem Abstecher durch die Eisenbahnersiedlung in Nied geht es über die Nidda nach Sossenheim. Von dort aus geht es in einer Schleife durch Unterliederbach nach Höchst. Auf der Niddabrücke über den Main endet der zweite Abschnitt.

Abschnitt 3 – 91 km / 500 Höhenmeter / 3 Stadtteile

An den Schwanheimer Dünen vorbei geht es über die Schwanheimer Wiese zur Kelsterbacher Terrasse. Anschließend geht es an Kelsterbach entlang, durch den Südpark, am Staudenweiher vorbei zum Mönchwaldsee. An der Landebahn Nord-West geht es um den Flughafen herum über die Binnendünen westlich der Startbahn West. Es geht um den Lindensee herum Richtung Mönchbruch. An Mörfelden vorbei geht es dann an der Startbahn West und Cargo City Süd entlang. Weiter östlich wird der Langener Waldsee passiert. An S-Bahn-Gleisen entlang geht es nach Neu-Isenburg, bevor mit Sachsenhausen-Süd und Niederrad wieder Frankfurter Boden befahren wird. Am Frankfurter Golf Club und der Commerzbank Arena vorbei geht es weiter durch den Frankfurter Stadtwald. Eine letzte Schleife führt durch Oberrad zum Ziel an der Gerbermühle.